Aktuelles

Update vom 20.07.2022:
Nun sind die ersten Monate nach dem Auszug unserer Kleinen vorbei. Sie haben sich in ihren neuen Familien gut eingelebt, worüber wir uns natürlich sehr freuen. Auch die Mama hat sich inzwischen gut erholt. Bei uns kehrt auch wieder etwas "Alltag" und Normalität ein, aber gleichzeitig vermissen wir schon den Umtrieb mit dem Nachwuchs... Beste Voraussetzungen also, eine Wiederholung im nächsten Jahr ins Auge zu fassen.

Update vom 15.05.2022:

Am Sonntagvormittag verlässt uns schließlich Alfi als Letzter. Auch bei ihm fällt uns das Loslassen schwer. Aber er (und Ava) bleiben in der Nähe und wir können sie ab und zu besuchen. Das erleichtert den Abschied dann doch etwas. Emmi verkraftet es augenscheinlich ganz gut, dass ihre Kleinen nun weg sind. 

Update vom 14.05.2022:
Der Abschied von unserem erstgeborenen Ari naht. Am Vormittag kommt die neue Familie und es werden einige emotionale Momente für uns alle. Er hat künftig eine "Schwester", eine Bolonkahündin und so ist er nicht allein, sondern hat gleich tierische Unterstützung.

Am Nachmittag verlässt uns dann die kleine Ava. Uns fällt es genauso schwer wie bei Ari. Doch auch Ava bekommt einen "Bruder", einen süßen Bolonkarüden. Sie muss also auch nicht gleich "alleine" sein, sondern hat gleich einen gleichgesonnenen Freund.

Update vom 10.05.2022:
So, die Köfferlein werden nach und nach vorbereitet und gepackt. Die Anprobe der ersten "Klamotten" hat auch stattgefunden. Steht den Kleinen wirklich gut. Unser letzter gemeinsamer Tierarztbesuch liegt nun auch hinter uns. Geimpft, gechipt und mit eigenem Ausweis kann's ab dem nächsten Wochenende losgehen.

Update vom 05.05.2022:
Langsam aber sicher geht's auf die Zielgerade: Eine gute Woche noch, dann verlassen uns die ersten unserer Babys. Der Abschied wird schwer fallen, die Kleinen sind uns so schnell ans Herz gewachsen. Sie haben sich prächtig entwickelt und wir haben uns alle sehr aneinander gewöhnt. Aber die Kleinen werden in liebe Familien kommen und dort mit Sicherheit so viel Freude bereiten, wie das bei uns der Fall war. Sie sind zu kleinen selbstbewussten und neugierigen Welpen geworden, die dann bereit sind, ihre neue Welt zu entdecken.

Update vom 29.04.2022:
Der Nachwuchs wächst und gedeiht prächtig und will jetzt auch anständig bedient und bespaßt werden. Die kleinen Lümmel werden immer frecher und selbstbewusster und halten ihre Mama ordentlich auf Trab. Die genießt es sichtlich, wenn sie eine Auszeit in Form von Gassigehen bekommt. Und dann erinnert sich Emmi  wieder dran, dass sie auch noch gerne spielt, und sie ist wieder ganz die alte. Wir freuen uns darüber, sie ist und bleibt ja unser Schatz.

Update vom 24.04.2022:
In den vergangenen, schönen und sonnigen Tagen konnte Emmi mit ihren Kleinen die frische Luft genießen und im Garten den Auslauf ausgiebig testen. Danach waren alle erstmal so platt, dass ziemlich schnell Ruhe in der Kiste einkehrte. Kräfte wieder auftanken für das nächste Erkundungsabenteuer. Nachdem dann heute das Wetter schlechter war, waren eben Wohnzimmertouren angesagt.  Herrlich, wie ihre Schritte immer sicherer werden und sie neugierig ihre neue Welt erkunden, erste Sprinteinlagen inklusive. Emmi hatte ihre Mühe, den Nachwuchs beieinander zu halten. Doch sie weiß schon den Kleinen ihre Grenzen zu setzen.

Update vom 21.04.2022:
Wie die Zeit vergeht...Ostern ist vorbei und die Kleinen werden immer größer und frecher. Sie testen jetzt schon ganz gezielt ihre Mama, die das aber ganz gut im Griff hat. Emmi zeigt den Kleinen genau, was sie will und was nicht. In den letzten Tagen fand auch der erste "Spaziergang" in der freien Natur statt: Welpenalarm im Garten! 

Update vom 15.04.2022:
Die Phase des "Nur-Schlafen-und-Fressen" ist endgültig vorbei. Die Süßen haben ihr Interesse an der Umwelt richtig entdeckt und leben das natürlich aus. Emmi hat inzwischen mit der Welpenerziehung gut zu tun. Aber sie zeigt ihren Kleinen, wo der Hase langläuft. Apropos "Hase": Als süße Osterhäschen könnten die Kleinen auch gut durchgehen!

Update vom 10.04.2022:
Die Schritte werden sicherer und die Raufereien nehmen zu. Auch die Mama bleibt davon natürlich nicht verschont. Sie muss mit ihren ersten Erziehungsversuchen der kleinen Racker anfangen. Wir sind schon auf die nächsten Tage gespannt, wenn die Kleinen immer selbstsicherer werden und ihre Mama weiter herausfordern. 

Update vom 06.04.2022:
Jetzt sind die Kleinen 3,5 Wochen alt und werden mobiler. Erste wackelige Schritte auf allen Vieren. Und weil's so anstrengend und energiefordernd ist, sich zu entwickeln, kommt Emmi mit ihrer Milchproduktion an ihre Grenzen. Deshalb gab's heute die erste "Fremdnahrung" in Form von Welpenmilch. Vermischt mit etwas Nassfutter, damit die Kleinen auf den Geschmack kommen. Und Emmi langsam nicht mehr die einzige Nahrungsquelle ist.

Update vom 02.04.2022:
Es rappelt in der Kiste... Die ersten "Raufereien" untereinander beginnen. Emmi beobachtet das rege Treiben aus sicherer Entfernung. Bereit, jederzeit einzuschreiten. Und weil's natürlich anstrengend ist, müssen sich die Kleinen anschließend ausgiebig ausruhen. Die erste Entwurmung ist auch abgeschlossen. Das war der erste andere Geschmack als die Muttermilch. So schlecht kann's nicht gewesen sein, ausgespuckt wurde nichts :-)

Update vom 30.03.2022:
In den letzten Tagen beginnen unsere Kleinen langsam zu entdecken, dass es außer Schlafen und Säugen noch etwas anderes gibt. Sie beginnen damit, ihre unmittelbare Umgebung wahrzunehmen und reagieren auf Berührungen. Auch untereinander fangen sie an, sich zu beschnuppern und zu beschlecken. Außerdem unternehmen  sie erste wackelige Versuche, auf eigenen Beinen zu stehen. Es wird nicht mehr lange dauern und der Aktionsradius wird bedeutend vergrößert werden. Für uns heißt das: Es wird Zeit, die Umgebung der Wurfkiste auf die Entdeckungstouren vorzubereiten und welpensicher zu machen.

Update vom 27.03.2022:
Die Sonne scheint und so startet unser Quartett mit offenen Augen in die jetzt beginnende dritte Lebenswoche. Alfi hat (wieder als Erster) das Pfund voll gemacht: Er wiegt jetzt knapp über 500 Gramm. Man kann sich vorstellen, was die Bande bei Emmi jetzt abzapft. Sie frisst und frisst, damit sie genügend Milch an ihren Nachwuchs weitergeben kann. Natürlich gibt's zwischendrin auch mal ein Leckerli für die prima Mama.

Update vom 26.03.2022:
Heute morgen haben die Kleinen das erste Mal ihre kleinen Äuglein geöffnet und nun endgültig das "Licht der Welt" erblickt. Am eiligsten hatte es Alfi, danach kamen Ava und Ari und zuletzt wollte Amalia sehen, was so in der Wurfkiste los ist. 

Update vom 24.03.2022:
Emmi frisst prima und holt nach, was sie versäumt hat. Gut so, ihre Babys brauchen ja auch immer mehr. Die Tierärztin ist zufrieden mit ihr. Bei der Gelegenheit wurden gleich die Krallen gekürzt, was Emmi eigentlich überhaupt nicht brauchen kann, heute nimmt sie es gelassen. Abends liegt dann die kleine Ava das erste Mal auf dem Rücken und lässt sich das süße Bäuchlein vorsichtig streicheln, erste typische Bolli-Liegehaltung inbegriffen!

Update vom 22.03.2022:
Gestern war zu merken, dass es Emmi etwas schlechter ging und ihr wohl flau im Magen war. Wird ja auch viel verlangt von ihr, in jeder Hinsicht. Aber nach viel "duzi duzi" und Kümmer-Programm ging es ihr bald wieder besser! Man merkt auch, dass ihr ihre alten Gewohnheiten fehlen und sie es sichtlich genießt, wenn sie mit uns mal wieder in Ruhe kuscheln und spielen kann. Die Kleinen kümmert's noch wenig: Sie sind rundum zufrieden, solange sie trinken und schlafen können!

Update vom 20.03.2022:
Die erste Lebenswoche ist geschafft und alle sind wohlauf. Bei Emmi spürt man, dass sie sich über ihre "Freizeit" freut und endlich wieder einigen ihrer alten Gewohnheiten nachgehen darf. Sie genießt es sichtlich, wenn wir sie mal wieder richtig knuddeln und mit ihr spielen, ohne dass sie gleich wieder weg muss.

Update vom 18.03.2022:
Nun sind die Kleinen "schon" fünf Tage alt. Natürlich schlafen sie noch extrem viel, aber man merkt, dass so ganz langsam die Lebensgeister erwachen...schön, ihre erste Entwicklung mitzuverfolgen. Außerdem ist Halbzeit auf dem Weg, das erste Mal die Augen und Ohren zu öffnen. Mama Emmi lernt auch dazu. Sie weiß nun, wie sie ihre Kleinen nach dem Säugen positionieren muss, damit sie etwas Zeit für sich bekommt. Außerdem springt sie nicht mehr sofort bei jedem Pieps auf, sondern wartet und beobachtet erst einmal, ob von alleine wieder Ruhe einkehrt, bevor sie eingreift. Unglaublich, wie sie das alles instinktiv hinbekommt.

Update vom 16.03.2022:
Den Kleinen geht's bestens. Sie entwickeln sich gut und nehmen schon ordentlich an Gewicht zu. Schon werden auch die ersten Wesenszüge und Unterschiede erkennbar. Emmi war heute Nacht so müde, dass sie so tief und fest geschlafen hat, wie lange nicht mehr. Sie kümmert sich eben ununterbrochen um ihre Babys und dann fordert die Natur eben auch mal ihren Tribut.

Update vom 13.03.2022:
Um 2.30 h endet die "Ruhe" der Nacht. Emmi zeigt uns deutlich, dass es nun soweit ist. Dass es dann doch so schnell geht, hätten wir nicht gedacht. Um 2.50 h ist der erste Welpe da, ein kleiner Rüde. Danach folgen Schlag auf Schlag die Geschwisterchen: Zwei Hündinnen und um 6.00 h noch ein Rüde. Wir sind stolz auf Emmi. Sie hat das so toll gemacht...

Update vom 12.03.2022:
Emmi war schon den ganzen Tag etwas unruhiger als sonst. Später am Abend fing sie dann immer wieder stark zu hecheln an und wir ahnten, dass es nun bald losgehen würde.

Update vom 11.03.2022:
Der Endspurt hat begonnen, Emmis Bäuchlein nimmt weiter an Umfang zu. Wir messen nun regelmäßig mehrmals täglich die Körpertemperatur und warten darauf, dass diese etwas abnimmt. Das wäre dann der Startschuss...

Update vom 09.03.2022:
Emmi nimmt an Gewicht und Umfang zu. Nun geht alles gemächlicher zu und die angehende Mami gönnt sich immer längere Ruhepausen. Die Kleinen bewegen sich deutlich spürbar. Das Wunder neuen Lebens...

Update vom 07.03.2022:
Nach der Untersuchung durch die Tierärztin sind wir beruhigt. Die Trächtigkeit verläuft problemlos, Gewichtszunahme im richtigen Rahmen. Außerdem ist es nun amtlich: 4 Welpen sind demnächst bereit, das Licht der Welt zu erblicken!

Update vom 06.03.2022:
Die letzten Wochen sind gut verlaufen. Emmi hat sich optimal entwickelt und gut zugenommen. Die üblichen "Schwangerschaftsbeschwerden" waren gering und Emmi fühlt sich wohl. Nur die Gassiwege werden kürzer und die Ruhe- und Schlafphasen länger. Morgen geht`s zum Tierarzt, dann werden wir auch wissen, wie groß der Nachwuchs sein wird.